SKS

Sportküstenschifferschein (DSV-Schein für Hochseesegler im Küstenbereich)

Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist ein amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in Küstengewässern (alle Meere bis 12 sm Abstand von der Festlandküste). Er wird für Schiffsführer empfohlen, die mit einer Yacht in Küstenrevieren bis 12 Seemeilen vor der Küste segeln wollen. Der SKS wird von vielen Yachtvercharterern als Befähigungsnachweis gefordert. Es handelt sich hierbei um den Einstiegsschein in die See-Segelei und umfasst die Grundlagen der Navigation. Das erforderliche theoretische Wissen und das praktische Können vermitteln wir Ihnen gerne.

Infos zum SKS

  • Mindestalter: 16 Jahre

  • Voraussetzungen: SBF-See, 300 Seemeilen

  • Dauer (Theorie): 8 Abende oder 3 Wochenenden

  • Dauer (Praxis): 1-2 Wochen

  • Theorie: Breitbrunn am Chiemsee

  • Praxis: Mittelmeer, Nord- oder Ostsee

  • Saison: Theorie: ganzjährig, Praxis: Frühjahr oder Herbst

  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

  • Voraussetzungen: mindestens 15 Minuten schwimmen ohne Schwimmhilfe

Termine

Kursinhalt/Ablauf

Vornehmlich in den Herbst- und Wintermonaten bieten wir einen SKS-Theoriekurs entweder als Wochenendkurs oder als Abendkurs an. Schwerpunkt des Theoriekurses ist die Navigation. Zudem werden Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde vermittelt. Voraussetzung für die Teilnahme am SKS-Theorie-Kurs ist der SBF-See-Schein (Sportbootführerschein See).

Dauer:

  • 3 Wochenenden (von Samstag bis Sonntag insgesamt 5 Tage) von jeweils 9 Uhr bis 12 Uhr und von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr
  • 8 Abende von jeweils 19 Uhr bis 22:00 Uhr

Im Frühjahr fahren wir dann auf einen einwöchigen Übungstörn, der auch zum Sammeln der Seemeilen dient. Im Herbst erfolgt dann nochmal ein einwöchiger Prüfungstörn bei dem die praktische Prüfung in Slowenien abgelegt wird.

Es wird empfohlen, für die als Erfahrungsnachweis erforderlichen 300 Seemeilen eine zweiwöchige Praxisausbildung zu wählen. Hierfür bieten wir im Frühjahr und Herbst Segeltörns an (siehe Segel-Törns). Auf diesem Wege kann die nachhaltige Vermittlung von verantwortlicher Schiffsführung, guter Seemannschaft und sicheren Manövern gewährleistet werden.

  • Buch “Sportküstenschifferschein und Sportbootführerschein See” von Delius Klasing (44,90 EUR, Stand 2020)
  • Navigationsbesteck (29,90 EUR, Stand 2020)
  • Begleitheft von Delius Klasing (12,00 EUR, Stand 2020)
  • Übungskarte D49 (18,50 EUR, Stand 2020)
  • Karte 1/INT 1 (11,00 EUR, Stand 2020)

Alle Unterlagen/Lehrmittel können am ersten Kurstag bei uns gekauft werden.

Informationen zur Prüfung

Die Prüfungen werden durch Prüfungskommissionen der Prüfungsausschüsse des DSV nach den Zulassungsvoraussetzungen und Prüfungsinhalten der Führerscheinvorschrift und Durchführungsvorschrift abgenommen.

Die Theorie-Prüfung findet in Prien am Chiemsee statt. Die praktische Prüfung wird während des Ausbildungs-Törns abgenommen.

Zulassung zur Prüfung: ab 16 Jahre

  • Besitz des Führerscheins “SBF-See” (Sportbootführerschein See)
  • Kopie des Sportbootführerscheins mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen (zusätzlich muss das Original am Prüfungstag vorgelegt werden)
  • Nachweis von 300 Seemeilen auf Yachten mit der jeweiligen Antriebsart in Küstengewässern (ist für die praktische Prüfung nachzuweisen)
  • Unterschriebener Antrag auf Zulassung
  • Ein Passbild (35 x 45 mm, nicht älter als 12 Monate und auf Rückseite mit Namen und Geburtsdatum beschriftet)
  • Entrichtung der Gebühr plus Nebenkosten

Die oben genannten Unterlagen müssen bis spätestens 14 Tage vor dem Prüfungstermin beim Prüfungsausschuss eingegangen sein, sonst ist eine Teilnahme an der Prüfung nicht mehr möglich. Beide Prüfungsteile (Theorie und Praxis) müssen innerhalb 24 Monate abgeschlossen sein. Die Reihenfolge beider Prüfungsteile spielt dabei keine Rolle.

Die theoretische Prüfung besteht aus zwei Teilprüfungen: einem Fragebogen mit offenen Fragen und einer mehrteiligen Navigationsaufgabe (Kartenaufgabe).
Es werden 30 Fragen aus dem Fragenkatalog gestellt, die in 90 Minuten schriftlich zu beantworten sind:

  • 9 Fragen zur Navigation
  • 
7 Fragen zur Rechtskunde
  • 5 Fragen zur Wetterkunde
  • 9 Fragen zur Seemannschaft

Es können maximal 60 Punkte erreicht werden. Dieser Prüfungsteil gilt als nicht bestanden, wenn 32 Punkte oder weniger erreicht werden. Bei 33 bis 38 Punkten ist eine mündliche Nachprüfung erforderlich. Ab 39 oder mehr Punkte ist dieser Prüfungsteil bestanden.

Im zweiten Teil der theoretischen Prüfung ist eine Karten- und Gezeitenaufgabe in ebenfalls 90 Minuten zu bearbeiten. Im Prüfungsteil Karten- und Gezeitenaufgaben können maximal 30 Punkte erreicht werden. Bei 16 oder weniger Punkten gilt dieser Prüfungsteil als nicht bestanden. Zwischen 17 und 19 Punkten ist eine mündliche Nachprüfung erforderlich. Bei 20 und mehr Punkten ist dieser Prüfungsteil bestanden.

Zur theoretischen Prüfung werden benötigt:

  • Übungskarte: deutsche Seekarte D49 (INT 1463), Stand 2011, XII – Nordsee: Mündungen der Jade, Weser und Elbe
  • Karte 1/INT1
  • Begleitheft für die Kartenaufgaben im Fach Navigation für den Sportküstenschifferschein (Ausgabe 2013)
  • Navigationsbesteck: Kursdreiecke od. Portland Course Plotter, Zirkel, Bleistift etc.
  • nicht programmierbarer und nicht programmierter Taschenrechner

Die Übungskarte darf sauber radiert sein und genauso wie die Karte 1/INT1 und das Begleitheft keinerlei Markierungen oder zusätzliche Eintragungen enthalten. Eingeklebte „Seiten-Reiter“ im Begleitheft sind unzulässig.

Die praktische Prüfung findet am Ende unseres einwöchigen Prüfungstörns entweder in Slowenien oder an der Ostsee statt. Sie besteht aus Pflichtaufgaben und sonstigen Aufgaben.

Pflichtaufgaben:

  • Mit Antriebsmaschine und unter Segel
    • Rettungsmanöver unter Segel
    • Rettungsmanöver mit Maschinenunterstützung

Beide Manöver (unter Segel und mit Maschinenunterstützung) müssen gefahren und mindestens im zweiten Versuch mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden. Sie dürfen nicht zu einem Manöver zusammengefasst werden.

  • Manöver mit Antriebsmaschine
    • Anlegen mit Antriebsmaschine
    • Ablegen mit Antriebsmaschine
  • Manöver unter Segel
    • Wenden oder Halsen/Q-Wende
    • Beidrehen/Beiliegen

Alle Manöver mit Antriebsmaschine und unter Segel müssen mindestens im zweiten Versuch mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden.

Sonstige Aufgaben

  • Seemannschaft/Fertigkeiten
: Sicherheitseinweisung, Notrolle, Handhabung Lifebelt und Lifeline, Anwenden von Leinen beim An- oder Ablegen (Spring, Vor- und Achterleine, Leine auf Slip)
  • Wetterkunde: 
Ablesen der Wetterinstrumente Thermometer und Barometer, Beurteilen der Wetterlage am Ort und zum Zeitpunkt der Prüfung
  • Navigation: 
Bestimmung des Schiffsortes, Absetzen, Bestimmen und Umwandeln von Kursen, Arbeiten mit einem Empfänger für ein satellitengestütztes Funknavigationsverfahren, Arbeiten mit dem Steuerkompass oder Handpeilkompass
  • Motor, elektrische Anlage und Gasanlage: Kontrolle und Bedienung

Von den sonstigen Aufgaben Seemannschaft/Fertigkeiten, Wetterkunde, Navigation und Motor, elektrische Anlage und Gasanlage müssen drei von vier Aufgaben mit „ausreichend“ bewertet werden.

  • Seemannschaft/Manöver
:
    • Mit Antriebsmaschine: Drehen und/oder Aufstoppen auf engem Raum, Vorbereitung der Yacht für das Ein- und Auslaufen, Durchführen eines Ankermanövers
    • Unter Segel: Segelsetzen/Segelbergen in Fahrt, Einreffen und/oder Ausreffen in Fahrt, Aufschießer fahren

Von den sonstigen Aufgaben Seemannschaft/Manöver dürfen höchstens zwei gestellt werden und eine Aufgabe muss mit „ausreichend“ bewertet werden.

Oft gestellte Fragen

[fusion_faq filters=”no” featured_image=”” cats_slug=”sks” exclude_cats=”” orderby=”menu_order” order=”ASC” type=”” boxed_mode=”” border_size=”” border_color=”” background_color=”” hover_color=”” divider_line=”no” title_font_size=”” icon_size=”” icon_color=”” icon_boxed_mode=”” icon_box_color=”” icon_alignment=”” toggle_hover_accent_color=”#f6a800″ hide_on_mobile=”small-visibility,medium-visibility,large-visibility” class=”” id=”” /]